Springe zum Inhalt

Seit unserer Auftaktveranstaltung ist viel geschehen…

30.11.2017 Bezirksversammlung Wandsbek: Mit Nachdruck konnten wir unsere Pläne darstellen, die Schule Berne zu einem Bildungszentrum und einem sozialen und kulturellen Treffpunkt für den Stadtteil und darüber hinaus zu gestalten.

Da  viele Nutzer schon zum gegenwärtigen Zeitpunkt daran interessiert sind, die Räume für ihre Angebote zu mieten, fragten wir, ob es möglich sei, das Schulgebäude bereits in der Zwischenzeit bis zu einer endgültigen Entscheidung zu nutzen. Dieser Vorschlag stieß Fraktionsübergreifend auf große Zustimmung und wurde als zusätzlicher Punkt in den Antrag an die Behörden aufgenommen.

Auf unsere Frage, ob es bereits weitere Interessenten für das Schulgebäude gibt, wurde dies bestätigt und auf weitere Nachfrage ergänzt, dass es sich bei diesen Vorhaben um Wohnungsbau handeln würde. Alle Parteien erteilten einer Wohnnutzung allerdings eine klare Absage und forderten, dass das Gebäude für die Öffentlichkeit erhalten bleibt!

Hierzu auch der Wochenblatt-Artikel und der Beschluss der Bezirksversammlung.

 

Neujahrsempfang der Gartenstadt Hamburg e.G.: Die Einladung der Gartenstadt zu ihrem Neujahrsempfang im Berner Schloss haben wir im Jahr 2018 wahrgenommen und die Gelegenheit genutzt, unser Vorhaben kundzutun und aufschlussreiche Gespräche zu führen.

Wir freuen uns, die Gartenstadt Hamburg e.G. und den Bürgerverein Farmsen-Berne e.V. als Vereinsmitglieder begrüßen zu dürfen!

KuBiZ- Neujahrsempfang: Bei Punsch und Glühwein trafen sich unsere KuBiZ-Mitglieder und Interessierte an unserem Verein vor der Schule Berne, um sich kennenzulernen und auszutauschen.

 

 

Besuch der fux eG im Januar 2018: Wir haben uns mit den Vorständen der fux eG getroffen und danken Christoph Twickel und Janina Froese für die wertvollen Informationen und Anregungen! Die fux eG übernahm vor einigen Jahren die Viktoria-Kaserne in Altona.

Ein Vorstandmitglied besuchte am 23.01.2018  die SPD-Veranstaltung „Bleiben wir im Gespräch“ mit Dr. Dressel, Regina Jäck, Lars Pochnicht und Jens Schwieger und suchte das Gespräch. So können wir sicherstellen, dass auch die Bürgerschaft über unser Vorhaben informiert ist.

PRO KOOPERATION - KuBiZ trifft BIM: Am 30.01.18 trafen sich KuBiZ-Vertreter mit Frau Quast vom Kulturzentrum Bürgerhaus in Meiendorf e.V. Wir danken für die Einladung und den ausführlichen und konstruktiven Austausch! Wir freuen uns über die gute "Nachbarschaft".

Weitere Termine:

Auf Anfrage der Stadtteilkonferenz stellt ein Vorstandmitglied unser Konzept und Vorhaben am 5.2.2018 dort vor.

Anhänge

Ein Gedanke zu „Seit unserer Auftaktveranstaltung ist viel geschehen…

  1. Gesa Vogler

    Vor etlichen Monaten traf ich Eltern , die sich für den Erhalt der Schule stark mach(t)en , besonnene und vernünftige Menschen , denen die Beschulung ihrer Kinder gerade in dieser naturnahen Umgebung am Herzen liegt . Ich konnte das gut nachvollziehen und finde auch jetzt , bevor die Berner Kinder , und wenn es auch eine kleinere Gruppe ist , zur Beschulung durch die Stadt transportiert werden müssen und so früh in eine Art von Vermassung geraten , sollten besser Flüchtlings-Kinder , auch aus entfernteren Stadtteilen , in diese Schule gebracht werden , wo man froh sein dürfte , sie mit gutem Unterricht und weiteren Angeboten zu integrieren . Denn gerade sie werden dort willkommen sein , weil sie nicht nur lernbegierig wären sondern auch diejenigen Mitstreiter , die mit ihrer Schülerzahl den beliebten Berner Schulstandort erneut beleben würden . So ist es nun mal : auch ich hatte als Kind nach 1945 mit den zu uns , auch aus dem zerbombten HH , kommenden vielen Flüchtlingen auf dem Land die Chance , eine ganze Reihe von wirklich netten Spielkameraden zu finden . Das betonte sogar meine Mutter , die sich eigentlich eher überfordert gefühlt hatte .

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*